Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Messfehlerberechnung für eigene Wärmeübergangsversuche mit überkritischem R134a an der KIMOF

Messfehlerberechnung für eigene Wärmeübergangsversuche mit überkritischem R134a an der KIMOF
Typ:Bachelor-/Masterarbeit
Datum:ab sofort
Betreuer:

Dipl.-Ing. Florian Feuerstein

Zusatzfeld:

in Bearbeitung

Links:Download PDF

Aufgabenbeschreibung

Zur Steigerung des Wirkungsgrades sollen zukünftige Kraftwerke mit überkritschem Wasser betrieben werden. Für die Auslegung ist es entscheidend, das physikalische Verhalten und den Wärmeübergang des überkritischen Wassers beschreiben zu können. Die KIMOF wurde am IFRT errichtet, um diese Gesetzmäßigkeiten mittels des Modelfluides R134a zu verstehen. Entscheidend für weitere Auswertungen der Messdaten ist die Zuverlässigkeit und Genauigkeit der Messdaten. Hier liegt die Aufgabe der Studentenarbeit. Am Anfang soll die Messtechnik analysiert und bewertet werden. Aufgrund der Analyse wird ein Messfehlerausbreitungsmodell entwickelt, anhand dessen der gesamte Messfehler berechnet werden kann.

Einzelne Aufgaben sind:

  • Messfehlerabweichung, Wärmeübergang
  • Analyse der Messtechnik
  • Messfehlerausbreitungsmodell
  • Bestimmung einzelner Messfehler
  • Berechnung des gesamten Messfehlers

Thermoelemente an der Teststrecke an der KIMOF

Thermoelemente an der Teststrecke an der KIMOF

Voraussetzungen

  • Student(-in) des Maschinenbaus, des Chemieingenieurwesens, der Verfahrenstechnik oder Physik

Arbeitsbeginn

ab sofort

Arbeitsdauer

3 - 6 Monate (je nach Umfang der Arbeit)

Betreuer und Kontakt

Dipl.-Ing. Florian Feuerstein
Institut für Fusionstechnologie und Reaktortechnik
R 333.1, Geb. 07.08, Vincenz-Priessnitz-Str. 3
Tel.: 0721 608 45133
E-Mail: Florian.Feuerstein@kit.edu