Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Institut für Angewandte Thermofluidik (IATF)

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Kaiserstraße 12
D-76131 Karlsruhe


Bereich Innovative Reaktorsysteme

Leiter:
Prof. Dr.-Ing. Xu Cheng

Postanschrift:
Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
Geb. 07.08

Besucheranschrift:
Vincenz-Prießnitz-Straße 3
76131 Karlsruhe

Sekretariat:

Tel.: +49 721 608 45135
FAX: +49 721 608 45130
sekretariatEib1∂iatf kit edu

Bereich Fusions- und Reaktortechnik

Leiter:
Prof. Dr. R. Stieglitz
robert stieglitzMzl3∂kit edu

Postanschrift:
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Neutronenphysik und Reaktortechnik (INR)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen
Sekretariat:
Tel.: +49 721 608 22551
FAX: +49 721 608 23718
IL-SekretariatYtf5∂inr kit edu

Bereich Dynamik nuklearer Systeme

Leiter: N.N.


Webmaster

Probleme bei der Darstellung?

Bitte senden Sie eine E-Mail an:
webmasterSxn6∂ifrt kit edu

 

Willkommen am IATF!

Forschung

Das Institut für Angewandte Thermofluidik (IATF) ist ein junges Institut am KIT, welches aus dem Institut für Fusionstechnologie und Reaktortechnik hervorgegangen ist. Es forscht in den Bereichen neuartiger, innovativer Reaktorsysteme und der Kernfusion und ist dabei in große internationale Forschungsprojekte eingebunden, an denen interessierte Doktoranden mitarbeiten können.

Innovation

Zur Zeit wird mit einer thermohydraulischen Versuchsanlage (→ KIMOF) und einem Simulationslabor (→ KASILA) eine leistungsfähige Infrastruktur aufgebaut, um motivierten Studenten und jungen Wissenschaftlern optimale Möglichkeiten zur Durchführung von wissenschaftlichen Arbeiten zu geben.

Lehre

Das IATF wird als Drehscheibe für einen neuen Studienschwerpunkt "Kerntechnik und Fusionstechnologie" agieren und den Studenten dabei das notwendige Know-How in diesem im internationalen Bereich sehr zukunftsträchtigen Feld vermitteln. Dabei bietet unser Institut eine Reihe von interessanten Arbeiten für Studenten des auslaufenden Diplom-, sowie des Bachelor- und Masterstudiengangs an.